Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Weitere Todesfälle und Corona-Fall im Altenheim

Veröffentlicht von am 7. November 2020

Werbung

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gibt es im Landkreis Leer zwei weitere Todesfälle: Zwei Frauen im Alter von 91 und 76 Jahren, die sich mit dem Virus infiziert hatten, sind an den Folgen gestorben. Seit dem ersten bestätigten Fall Anfang März verzeichnet der Landkreis Leer insgesamt zehn Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie.

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet ist an diesem Samstag, den 7.11.2020, auf 567 gestiegen; davon gelten 441 Personen als genesen, 116 sind aktuell infiziert, zehn verstorben. In Quarantäne befinden sich insgesamt 678 Personen.

Werbung

Corona: Erster Fall im Alten- und Pflegeheim festgestellt

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Leer wurde am Freitag eine Corona-Infektion eines Bewohners eines Alten- und Pflegeheims im Kreisgebiet gemeldet. Ein 101 Jahre alter Heimbewohner, der aus anderen Gründen ins Krankenhaus verlegt wurde, wurde positiv auf COVID-19 getestet. Das Gesundheitsbild des Mannes ist stabil, es geht ihm gut. Der Mann befindet sich aktuell nicht in der Pflegeeinrichtung.

Update 8.11.2020

Alle Testungen im Altenheim negativ

Besuchsverbot für die Einrichtung im Landkreis Leer ist aufgehoben

Weil sich ein Heimbewohner mit dem Coronavirus infiziert hatte, sind in einem Altenheim im Landkreis Leer alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal vorsichtshalber getestet worden. Die Ergebnisse liegen nunmehr vor: Sämtliche Testungen fielen negativ aus, teilt die Kreisverwaltung mit. Landrat Matthias Groote sagt: „Wir sind erleichtert, dass niemand sonst sich angesteckt und dass es keinen Corona-Ausbruch gegeben hat.“

Die Infektion des Mannes, der 101 Jahre alt ist, war dem Gesundheitsamt am Freitag gemeldet worden. Positiv getestet worden war er während eines Krankenhausaufenthaltes. Nach Bekanntwerden der Infektion hatte das Gesundheitsamt noch am Freitag die Testung aller Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter veranlasst.

Das Besuchsverbot gilt daher nicht mehr. Besucher dürfen die Einrichtung unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen wieder betreten und ihre Angehörigen sehen. Wo der mit Corona infizierte Heimbewohner sich angesteckt hat, konnte noch nicht eindeutig geklärt werden.


Kategorisiert unter

Weitere Artikel