Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Warnung vor unseriösen Ferienhausvermietern

Veröffentlicht von am 10. Februar 2021

Werbung

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Für die Suche nach einem Urlaubsdomizil spielen Suchmaschinen und Buchungsportale im Internet eine immer größere Rolle. Die Polizei warnt in dem Zusammenhang vor betrügerischen Ferienhausvermietungen im Internet. Kriminelle erstellen eigene Internetseiten oder Portale für Ferienwohnungen und lassen sich dann die Ferienwohnungen vorab vollständig oder in Teilzahlung bezahlen. Eine offizielle Buchung einer Unterkunft steckt nicht dahinter. Und so müssen Urlauber vor Ort nicht selten feststellen, dass es die Ferienwohnung nicht gibt oder dort bereits andere Urlauber eingecheckt haben.

Aktuell bieten Kriminelle auch existierende Ferienwohnungen unter anderem auf Norderney, Langeoog und Borkum zur Anmietung an – ohne Einverständnis oder Beauftragung der Eigentümer. Nach einer geleisteten Anzahlung ist der Online-Anbieter plötzlich nicht mehr erreichbar und die gezahlte Summe für den geplanten Urlaub verloren.

Damit Sie auf der Suche nach einer Ferienwohnung nicht betrogen werden, rät die Polizei:

Werbung
   - Nutzen Sie offizielle Buchungsportale für Ferienwohnungen, die 
     die Mietangelegenheiten und Zahlungen abwickeln. Fragen Sie z.B.
     bei den Touristeninformationen der Urlaubsorte nach.
   - Buchen Sie keine Ferienwohnung bei unbekannten Anbietern. Fragen
     Sie bei Touristeninformationen nach.
   - Nutzen Sie Suchmaschinen, Landkartendienste und 
     Onlinetelefonbücher, um den Anbieter und die Anschrift zu 
     überprüfen.
   - Treten Sie nicht bei unbekannten Anbietern in Vorleistung.
   - Nehmen Sie ggf. telefonischen Kontakt zu den Vermietern auf.
   - Nutzen Sie Suchmaschinen, um ggf. andere Inserate/Homepages zu 
     der gewünschten Ferienwohnung zu finden. Ggf. finden Sie bereits
     passende Warnmeldungen.