Borkum Radio

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Neue Welle von Betrugsanrufen

Geschrieben von am 15. Juli 2021

Werbung

Im Inspektionsbereich der Polizeiinspektion Leer/Emden kommt es wieder vermehrt zu Betrugsanrufen.

Seit dem 14.07.2021 kommt es erneut zu Anrufen von Falschen Polizeibeamten und sogenannten Schockanrufen im gesamten Landkreis Leer und der Stadt Emden. Die Täter geben sich als Polizeibeamte aus und berichten, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei und daher Wertgegenstände an einen vermeintlich echten Polizeibeamten an der Haustür oder einem sicheren Ort übergeben werden sollen. Bei Schockanrufen gaukeln die Täter vor, dass der vermeintliche Enkel einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und nun eine Kaution an die Staatsanwaltschaft gezahlt werden müsse. Bei beiden Fällen handelt es sich um Betrugsversuche! Beenden Sie das Gespräch unverzüglich, informieren Sie Verwandte, Freunde und die Polizei, wenn Sie derartige Anrufe erhalten haben!

Werbung

Häufig kommt es auch zu Telefonanrufen bei denen sich Personen als Mitarbeiter einer örtlichen Bank ausgegeben. In einigen Fällen im Bereich Moormerland haben die Täter sogar die Telefonnummer eines örtlichen Geldinstitutes per Computer, dem sogenannten Call-ID-Spoofing, gefälscht, um so noch echter auf die potentiellen Opfer zu wirken. Ziel der betrügerischen Anrufer, die nicht Mitarbeiter einer örtlichen Bank sind, ist es, Kontodaten und persönliche Daten, sowie die zum Konto gehörende PIN von den Opfern zu erfragen und anschließend kriminell zu nutzen.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass diese Anrufe nicht von der Hausbank stammen und dass Angerufene auf keinen Fall die oben beschriebenen Daten am Telefon herausgeben dürfen. Es wird empfohlen, dieses Vorgehen mit älteren Familienangehörigen zu besprechen. In Zweifelsfällen wenden sie sich an ihre Hausbank oder ihre zuständige Polizeidienststelle.

Werbung

Die Polizei bittet darum, das Betroffene in diesem Fällen keine Angaben zu Wertsachen machen. Das Gespräch sollte beendet und die nächsten Angehörigen zwecks Abklärung der Sachlage informiert werden.

Werbung

Falsche Polizeibeamte am Telefon

Bei der Anrufvariante „Falscher Polizeibeamter“ gibt sich eine Person als Beamter der örtlich zuständigen Polizei aus und behauptet, dass der Angerufene in der Gefahr schwebt, Opfer eines Überfalles oder eines Einbruches zu werden. Aus diesem Grund werden die Geschädigten von den Tätern aufgefordert, alle Wertsachen zwecks Sicherstellung zusammenzutragen und einem angeblich verdeckt agierenden Ermittler mitzugeben. Diese Anrufe entbehren jeglicher Realität, da die Polizei niemals auch nur annähernd solche Anrufe tätigt. Es wird auch hier empfohlen, keine Angaben zu persönlichen Verhältnissen und zu Wertsachen zu machen. Das Telefonat sollte umgehend beendet werden.

Nicht von Schockanrufern verunsichern lassen

Der Schockanruf zielt darauf ab, Menschen derart zu erschrecken, dass diese zu Zugeständnissen bereit sind um ein nahestehendes Familienmitglied zu schützen. Auch kommt es vermehrt zu Schockanrufen, in denen suggeriert wird, dass ein nahestehendes Familienmitglied einen schweren Unfall hatte.
Bei diesem Anrufen meldet sich eine zumeist weibliche Stimme, die herzergreifend weint und behauptet, die Tochter der Opfer zu sein. Diese Variante gibt es aber auch mit der Sohn-Komponente. Die Täter gaukeln bei diesen Schockanrufen das Szenario eines schweren/tödlichen Verkehrsunfalles vor, bei die angebliche Tochter oder der angebliche Sohn die Verantwortung tragen würde. Zudem wird behauptet, dass nur die Zahlung einer umgehenden Kaution an die Staatsanwaltschaft oder die Polizei eine Haftstrafe des angeblichen Angehörigen verhindern kann. In diesen Fällen ist es besonders wichtig ruhig zu bleiben.

Die Polizei empfiehlt zur Überwindung des Schrecks eine komplett rationale Frage an den Anrufer. Am besten ist es nach dem Aufenthaltsort der Person, bzw. nach der genauen Polizeidienststelle zu fragen und anzukündigen, sich umgehend mit dieser Dienststelle zwecks Klärung in Verbindung zu setzen. Die Täter werden versuchen, das zu verhindern.

In allen dieser Anrufvarianten zielen die Täter darauf ab, Menschen zu täuschen oder zu erschrecken, um sie zu einer Geldzahlung zu bewegen, die entweder persönlich an eine beschriebene Kontaktperson übergeben werden soll oder durch einen angeblichen verdeckten Beamten abgeholt wird. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Betroffene, die derartige Anrufe erhalten, am Telefon keine persönlichen Informationen herausgeben sollen. Machen Sie in allen Fällen keine Angaben zu persönlichen Lebensverhältnissen oder zu Wertsachen. Geben Sie niemals Wertsachen an fremde Personen heraus.

Betroffene werden gebeten, in dringenden/ akuten Fällen ihre zuständige Polizeidienststelle zu kontaktieren. Gerne können auch aktuelle Vorkommnisse oder Anrufe per Mail an pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de mitgeteilt oder über die Onlinewache der Polizei Niedersachsen auf: https://www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de angezeigt werden.

Mehr Informationen zu Trickbetrügern und der Präventionsarbeit der Polizei gibt es hier:
>> Ratgeber Internetkriminalität der Polizei <<


Weitere Nachrichten

  • Polizeinews von Borkum – Schnell und aktuell informiert
    Borkum – Körperverletzung am Georg-Schütte-Platz Am 02.08.2021, gegen 7:00 Uhr, kam es zu einer Körperverletzung in der Bahnhofsvorhalle am Georg-Schütte-Platz. Nachdem ein 48-jähriger Mann aus Berlin […]
  • Corona-Aktuell für Borkum
    Corona-Aktuell für Borkum – Der tägliche Newsticker Die aktuellen Zahlen für die Insel Borkum.Zum heutigen Tag, dem 2.08.2021, wurde durch den Landkreis Leer keine weitere Corona […]
  • Ja von wo kommen Sie denn?
    Mellis Borkum Blog Es hat alles damit angefangen, daß zwischen 1870 und 1890 die Anzahl der Fahrerfluchten per Fahrrad drastisch angestiegen war und man nach einem […]
  • World Ranger Day
    Anerkennung für Nationalpark-Ranger: Ein Beruf mit vielen Facetten Am 31. Juli ist World Ranger Day. Aus diesem Anlass informieren die Rangerinnen und Ranger des Nationalparks Niedersächsisches […]
  • Wichtige Personalentwicklungen bei der Nordseeheilbad Borkum GmbH
    Nach zuletzt ruhigen und konstanten Jahren im Personalbereich, gab es in diesem Jahr bereits eine wichtige Veränderung und weitere werden in den kommenden Jahren folgen. Aufgrund […]
  • Ferienzeit-Reisezeit
    Mellis Borkum Blog. Und wen sollte es da wundern, wenn auch wir einen kleinen Ausflug ans Festland wagen. Einmal runter von der Insel, einmal raus aus […]

Weitere Artikel

Vorheriger Artikel

Lindsay Ell – Hits Me


Thumbnail