Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Current track

Title

Artist

Background

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten von Borkum und aus dem Norden von Niedersachsen.

Heute schon lesen, was morgen in der Zeitung steht. Aktuelle Meldungen des Tages.

Detern – Brand eines Einfamilienhauses

Detern – Am heutigen Morgen, gegen 04:40 Uhr, kam es in der Schulstraße zu einem Brand eines Einfamilienhauses. Der 82-jährige Hausbewohner wurde durch im Haus installierte Rauchmelder geweckt und konnte sich selbstständig ins Freie begeben. Vorsorglich wurde er zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Ein Passant informierte die Einsatzkräfte. Der Dachstuhl des Hauses stand bei Eintreffen der Polizei bereits in Flammen und wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Schadenshöhe wird derzeit auf 150000 Euro geschätzt. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Moormerland – Einbruch in Werkstatt

Moormerland – In der Zeit von Dienstag, 23:00 Uhr, bis Mittwoch, 19:00 Uhr, verschafften sich bisher unbekannte Täter Zutritt zu einer privaten Werkstatt in der Westerwieke. Auf noch ungeklärte Art und Weise gelangten die Täter in das Objekt und entwendeten diverse Werkzeuge. Der Gesamtschaden wird auf etwa 2500 Euro geschätzt. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Leer – Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht!

Leer – Am Mittwoch, in der Zeit von 08:40 Uhr bis 15:55 Uhr, kam es in der Straße Westerende zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein auf einer Auffahrt geparkter Pkw BMW im Bereich der Beifahrertür beschädigt wurde. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte den Pkw. Er entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne schadensregulierende Maßnahmen zu treffen. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Emden – Am Mittwochabend (19.02.2020) wurden zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei gegen 22:30 Uhr zu einem Brand einer Wohnunterkunft in der Straße Zu den Hafenbecken entsandt. Zum Brandzeitpunkt hielten sich insgesamt elf Personen im Alter von 18 bis 67 Jahren in dem Gebäude auf. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnten zehn der elf Personen das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Eine weitere Person wurde durch die Feuerwehr aus dem Gebäude ins Freie gebracht und durch den Rettungsdienst behandelt. Der 52-jährige Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden sieben weitere Personen, die sich zum Brandzeitpunkt in dem Gebäude aufhielten, durch den Brand leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr löschte den Brand des Gebäudes, welches durch das Feuer erheblich zerstört wurde. Der Schaden wird auf eine untere sechsstellige Summe geschätzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht, dass ein 37-jähriger Nutzer der Unterkunft, welcher zurzeit über keinen festen Wohnsitz verfügt und zum Brandzeitpunkt erheblich alkoholisiert war, den Brand verursachte. Er wurde durch Polizeibeamte vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich erließ ein Haftrichter des Amtsgerichts Emden am heutigen Tag einen Haftbefehl. Der 37-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die weiteren Ermittlungen zu den Umständen des Brandes dauern an. Die Stadt Emden organisiert eine alternative Unterbringung für Wohnungslose.