Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Current track

Title

Artist

Background

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten von Borkum und aus dem Norden von Niedersachsen.

Heute schon lesen, was morgen in der Zeitung steht. Aktuelle Meldungen des Tages.

Landkreis Emden/Leer

Emden / Leer

Ab morgen öffnen die Bau- und Gartenmärkte in der Region auch wieder für die Privatkunden. Einige könnten diese Öffnung als eine „Lockerung“ der derzeit bestehenden Verordnung verstehen. Die Stadt Emden und die Polizeiinspektion Leer/Emden warnen allerdings vor diesem Trugschluss. Die geltenden Regelungen der Kontaktbeschränkungen haben nach wie vor Bestand und werden weiterhin durch die Polizei, gerade im Hinblick auf die Neuregelung bzgl. der Bau-und Gartenmärkte, kontrolliert. Aus diesem Grund führt die Stadt Emden gemeinsam mit Kräften der Polizeiinspektion Leer/Emden neben den bereits bestehenden Überprüfungen proaktiv Kontrollen an den Bau-und Gartenmärkten durch. Dabei wird sowohl das Verhalten der Bürgerinnen und Bürger vor und in den Märkten sowie das Auftreten der Märkte selbst in den Fokus genommen. Diese stringenten Kontrollen haben das Ziel, das Risiko einer Infizierung mit dem Corona-Virus für die ostfriesische Bevölkerung weitestgehend zu minimieren.

Tim Kruithoff, Oberbürgermeister der Stadt Emden appelliert an die Bürgerinnen und Bürger: „Machen Sie zum Eigenschutz von dem Angebot nur bei wirklich dringendem Bedarf Gebrauch und achten Sie auf die Abstands- und Hygienevorschriften!“ Die Bau-und Gartenmärkte haben sich bereits auf ihre Öffnung für die Privatkunden eingestellt. Offene Fragen werden bereits heute durch entsprechende Aufklärungsgespräche der Stadt Emden und der Polizei mit den verantwortlichen Betreibern der Märkte geklärt, um einen größtmöglichen Schutz für die Kunden zu gewährleisten. Arno Peper, Leiter des Polizeikommissariats Emden, sagt zu den Kontrollen:“ Ich verstehe es als eine gemeinsame Aufgabe der Stadt Emden und der Polizei diese intensiven Kontrollen zur Vermeidung von Infektionsgefahren durchzuführen. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Verhalten der Bürgerinnen und Bürger maßgeblich die Verbreitung des Corona-Virus beeinflussen kann. Die Bürgerinnen und Bürger müssen sich auch weiterhin darauf einstellen, dass Verstöße gegen die bestehenden Regelungen geahndet werden.“ Die Stadt Emden und die Polizeiinspektion Leer/Emden appelliert daher an die Eigenverantwortlichkeit der Bürgerinnen und Bürger. Es ist weiterhin wichtig, dass die Regelungen der Kontaktbeschränkungen und der Hygienevorschriften präzise eingehalten werden. Es ist darüber hinaus ein Mindestabstand von 1,5 Metern gegenüber anderen Personen einzuhalten. Jeder, der sich an die geltenden Vorgaben hält, trägt einen Teil dazu bei, die Bevölkerung zu schützen.

Feuer auf dem Gelände einer Entsorgungsfirma in Nüttermoor

Die Feuerwehr Nüttermoor musste am Freitagabend in die Eisenstraße ausrücken. Auf dem Gelände eines Entsorgungsfachbetriebes war ein Haufen Sperrmüll in Brand geraten. Erste Passanten hatten das Feuer nur zufällig vom Deich aus entdeckt.

Die ersten Meldungen zu dem Brand gingen gegen 18:43 Uhr bei der Regionalleitstelle ein. Wenige Minuten später waren die ersten Kräfte vor Ort. Über mehrere Rohre wurde ein Löschangriff aufgebaut, später auch ein Wasserwerfer eingesetzt. Eine weitere Brandausbreitung auf andere Haufen konnte somit verhindert werden.

Bei den Nachlöscharbeiten unterstützte auch ein Bagger des Betriebes. Er zog den zumeist aus Holz bestehenden Haufen auseinander und ermöglichte dadurch auch an die letzten Glutnester zu gelangen. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz dann beendet werden.

Da es sich fast ausschließlich um Holz handelte bestand keine Gefahr für die nahe Bewohner oder die Umwelt durch den Rauch.

Emden – Brand eines Pkw

Am Samstag, gegen 01:45 Uhr, fängt ein in der Hermann-Allmers-Straße in einer Haltbucht geparkter Pkw aus bisher ungeklärter Ursache Feuer. Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehr der Stadt Emden befinden sich zur Brandbekämpfung am Ereignisort. Durch die starke Hitzeentwicklung wird ein weiterer Pkw beschädigt. Eine Spurensuche der Polizei am engeren und erweiterten Brandort ist erfolgt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zeugen bzw. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Landkreis Aurich/Wittmund

Kriminalitätsgeschehen Südbrookmerland – Versuchter Einbruch in Apotheke

Durch einen bislang unbekannten Täter wurde an einer Apotheke an der Auricher Straße in Südbrookmerland am frühen Freitag Morgen eine Fensterscheibe eingeschlagen. Anschließend wurde das Fenster durch den unbekannten Täter geöffnet und die Apotheke mit einem Fuß betreten. Durch das Auslösen der Alarmanlage ließ der unbekannte Täter von der weiteren Tatbegehung ab und verließ unerkannt den Tatort. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 04941-6060 zu melden. Verkehrsgeschehen Sonstiges Aurich- Verstoß gegen die Allgemeinverfügung zum Thema „Corona“ Am Freitagabend konnten durch Polizeibeamte neun Personen festgestellt werden, welche sich gemeinsam in einer Wohnung aufhielten und Poker spielten. Diese Personen im Alter zwischen 24 und 53 Jahren standen in keinem Angehörigenverhältnis und waren auch nicht in einem gemeinsamen Hausstand wohnhaft, so dass durch die Beamten ein Platzverweis ausgesprochen und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt wurde.

Südbrookmerland – Verstoß gegen die Allgemeinverfügung zum Thema „Corona“

Am späten Freitag Nachmittag können durch Polizeibeamte am Großen Meer in Bedekaspel vier Personen im Alter von 26 und 46 Jahren gemeinsam auf einem Boot angetroffen werden, die weder in einem Angehörigenverhältnis zueinander stehen, noch in einem gemeinsamen Haushalt wohnhaft sind. Gegen alle vier Personen wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige eingeleitet und die Personenansammlung anschließend aufgelöst.

Kriminalitätsgeschen Ardorf – Schuppenbrand

In Ardorf, Utarper Weg, ist es am Freitagabend aus bislang nicht geklärter Ursache zum Brand eines Schuppens gekommen, in welchem Brennholz gelagert wurde. Die eingesetzten Ortswehren aus Ardorf und Leerhafe konnten ein Übergreifen des Feuers auf nebenstehende Gebäude verhindern. Der Schuppen musste für die weiteren Löscharbeiten mit einem Bagger abgetragen werden und wurde folglich komplett zerstört. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen aktuell nicht vor.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogenbeeinflussung

In Westerholt wurde am Freitagnachmittag ein 34-jähriger Pkw-Fahrer überprüft, der mit seinem Fahrzeug unterwegs war, obwohl ihm bereits vor geraumer Zeit die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Der 34-Jährige stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, so dass eine Blutprobe erfolgte. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Altkreis Norden

Norderney – Verstöße gegen die Allgemeinverfügung

Die Polizei hat am Dienstag auf Norderney erneut Verstöße gegen die geltende Allgemeinverfügung des Landkreises Aurich festgestellt. Am Nachmittag kontrollierten die Beamten einen 67 Jahre alten Mann und eine 66 Jahre alte Frau in der Schulzenstraße. Bei den Personen handelte es sich um vietnamesische Staatsbürger. Es wurde festgestellt, dass sie nach dem Ablauf eines Touristenvisums 2018 die Bundesrepublik nicht verlassen haben. Die Beamten fertigten Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz und illegalen Aufenthalts. Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus führt die Polizei weiterhin verstärkt Kontroll- und Streifentätigkeiten durch. Verstöße gegen die geltenden Allgemeinverfügungen werden konsequent verfolgt.

Rechtsupweg – Berauscht gefahren

Eine 36 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstag in Rechtsupweg von der Polizei angehalten worden. Bei der Verkehrskontrolle auf dem Mühlenweg stellten die Beamten fest, dass die Peugeot-Fahrerin offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wurde eingeleitet.