Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Falschmeldungen zum Schulausfall

Veröffentlicht von am 11. Februar 2020

Werbung

Wie schnell sind Falschmeldung in Umlauf gebracht.

Auch zum letzen Schulausfall im Landkreis Leer wurden irreführende Nachrichten verbreitet. Die letzte Entscheidung liegt aber bei den Eltern.

Bei der Bekanntgabe von Schulausfällen tauchen immer wieder mal Falschmeldungen auf. Das war auch am vergangenen Sonntag und Montag der Fall. Darauf weist der Landkreis Leer hin. Vor allem in WhatsApp-Gruppen verbreiteten sich irreführende Nachrichten.

Nachdem am Montag wegen des Sturmtiefs „Sabine“ der Unterricht im Landkreis Leer ausgefallen war, wurde am selben Tag via Internet ein falsches Bild verschickt, das einen Schulausfall auch für den Dienstag ankündigte – am Dienstag aber fand der Unterricht statt.

Werbung

Ob die Schule ausfällt oder nicht, entscheidet aufgrund der Wettervorhersagen der Landrat auf Vorschlag des Schulamts. Wenn der Unterricht ausfällt, gibt der Landkreis Leer diese Entscheidung über folgende Wege bekannt: 

  • auf der eigenen Internetseite
  • über seine Landkreis-Leer-Accounts
    in den Sozialen Netzwerken auf Facebook, Twitter und Instagram durch Meldungen an die Medien (Zeitungen und Radio) über Katwarn (App, die man sich kostenlos aufs Smartphone laden kann, www.lkleer.de/katwarn).

Wichtig: Die letzte Entscheidung haben die Eltern.

Falls der Schulweg nach Auffassung der Erziehungsberechtigten zu gefährlich ist, haben sie das Recht, die Kinder zu Hause zu lassen oder vorzeitig von der Schule abzuholen – auch wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist. In solchen Fällen sollte dem Kind eine Entschuldigung mitgegeben werden. Mehr Informationen zum Thema unter www.lkleer.de/schulausfall.

Kategorisiert unter

Weitere Artikel

Nächster Beitrag

Der Valentinstag


Thumbnail
Vorheriger Artikel

Orkan Sabine auf Borkum


Thumbnail