Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Drogenfund auf Borkum Fähre

Veröffentlicht von am 2. Oktober 2020

Werbung

Borkum: Eine Zollstreife kontrollierte in den Abendstunden des vergangenen Dienstags die Passagiere einer aus Emden einlaufenden Fähre. Rund 100 Gramm Amphetamin bzw. Ephedrin und 22 Gramm Marihuana fanden die Zollbeamten bei einem 39-jährigen Reisenden.

Erste Verwiegung der synthetischen Drogen, Bild: Zoll

„Unsere Kontrolle setzte in dem Zeitpunkt an, als die Passagiere das Schiff im Hafen von Borkum verließen. Es oblag der Erfahrung und dem Gespür meiner Kollegen, einzelne von Bord gehende Personen zur nähren Kontrolle auszuwählen“, erklärt Frank Mauritz, Pressesprecher des Hauptzollamts Oldenburg.

Gleichwohl die Schiffsreisenden bedingt durch Hygieneauflagen Masken trugen, war die nervöse Mimik und Gestik eines 39-jährigen Mannes für den geschulten Blick der Zöllner unübersehbar. Folgerichtig entschieden sich die Beamten bei ihm für eine nähere Kontrolle.

Werbung

Vorerst verneinte der Mann die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln oder anderen verbotenen Gegenständen. Als die Zöllner jedoch in seinen Rucksack schauten, räumte er schnell ein, Drogen dabei zu haben.

Im Rucksack befanden sich rund 100 Gramm Amphetamin bzw. Ephedrin und 22 Gramm Marihuana. Das Rauschgift wurde umgehend durch den Zoll sichergestellt und noch vor Ort ein Strafverfahren wegen Verdacht auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Kategorisiert unter

Weitere Artikel