Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Die Digitale Gästekarte wird eingeführt

Veröffentlicht von am 28. Oktober 2021

Werbung

Es wird ein neues Destinationsmanagementsystem für die Nordseeheilbad Borkum GmbH, die Digitalisierung der Gästekarte und eine moderne Reservierungsplattform eingeführt. Die Systemumstellung erfolgt voraussichtlich im Dezember 2021.

Noch im Dezember diesen Jahres nimmt die NBG eine wichtige Systemumstellung im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie vor.
Gästeanmeldungen, digitale Gästekarte sowie bessere Kontrollmöglichkeiten sollen Gastgeber, Gästen und der Stadt Arbeitsprozesse und die Vorbereitungen auf den Urlaub erleichtern. Das Projekt gehört zum Fördertopf „Digitalisierung des Informations- und Serviceangebotes Touristik Service“ und wird aus Mitteln des Landes Niedersachsen mit 80 Prozent Förderquote finanziert.

Digitale Gästekarte

Künftig können Vermieter, die Ihre Gäste online anmelden, eine digitale Gästekarte per Mail ausstellen. Diese lässt sich zusätzlich auf dem Handy abspeichern oder Zuhause ausdrucken. Dieser neue Service soll Schritt für Schritt als Mehrwertkarte für den Gast erweitert werden, damit Attraktivität und Urlaubskomfort steigen.

Beispiel mobile Card und online Ausdruck

Erleichterte online Gästeanmeldung für Vermieter

Die Vermieter erhalten einen Zugang zu einem einfach bedienbaren Bereich, um die digitale Gästekarte zu erstellen. Mit Hilfe des Pre-Check-In-Links lassen sich die Daten vereinfacht vorab abfragen – dafür benötigt es keine gesonderte E-Mail, der Link lässt sich einfach in die Buchungsbestätigung einbinden. Auch gibt es die Möglichkeit Voranmeldungen bis zu einem Jahr im Voraus anzulegen. Von diesen ganzen Vorteilen profitieren nicht nur „kleine“ Vermieter, auch Hotels, Kliniken und Verwaltungsagenturen können auf die diversen Schnittstellenanbindungen des Systems zu PMS (Hotel Property Management System) zurückgreifen.

Bessere Kontrollmöglichkeiten

Die Digitalisierung hat nicht nur Vorteile für den Vermieter und den Gast, auch der Stadt und ihrer Tochter, der NBG, werden zukünftige Prozesse erleichtert. Mittels Scan des aufgedruckten QR-Codes auf den digitalen Gästekarten wird an den Kassen- und Einlassbereichen der NBG die Gültigkeit der Gästekarte unkompliziert und schnell überprüft. Weitere Kontrollen können überall von Gästebeitragskontrolleuren mit mobilen Prüfgeräten zusätzlich durchgeführt werden.
Unser Ziel ist es, dem Gast einen attraktiven Mehrwert mit den Inklusivleistungen der digitalen Gästekarte zu bieten, die Anmeldung für den Vermieter zu vereinfachen und erleichtern, sodass dadurch die Gästebeitragsehrlichkeit erhöht wird. Die Papiermeldescheine sollen mit der online Anmeldung stark
reduziert werden, um die natürlichen Ressourcen zu schonen und Arbeitskapazitäten sinnvoll einzusetzen. Zum Beispiel in Kontrollen und Ausbau der Mehrwertkarte. Unseren Gästen soll eine moderne, digitale Gästekarten zur Verfügung gestellt werden, welche eine attraktive Urlaubsdestination wie Borkum Ihren Gästen anbieten muss um als Urlaubsort weiterhin attraktiv zu bleiben und auch den strengen Anforderungen hinsichtlich des Datenschutzes entspricht
“, sagt Pia Hosemann, stellvertretende Tourismusdirektorin der NBG.

Mit dem Systemwechsel zum Programm „Deskline“ der Firma feratel media technologies GmbH hat die NBG einen professionellen Partner gefunden, der die Digitalisierung der Gästekarte bestens unterstützt und über mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Meldewesen, Cardsystem und Destinationsmanagementsystem verfügt und vergleichbare Urlaubsdestinationen erfolgreich betreut.

Wechsel Buchungssystem Tourist-Information und Ausbau Erlebnisshop

Auch mit dem Vertriebs- und Reservierungssystem der Tourist-Information wird die NBG zu Deskline wechseln, um auch hier den Anforderungen des modernen und digitalen Vermietungsgeschäft zu entsprechen und interessierten Gästen eine attraktive online Unterkunftssuche zu bieten.
Ebenso möchte die Tochtergesellschaft der Stadt den Vermietern eine moderne Reservierungsplattform für ihren Unterkunftsvertrieb bieten, welche ebenfalls durch diverse Schnittstellenanbindungen zu Reservierungssystemen die Datenpflege erleichtert und einige interessante Vertriebstools bietet. Dazu gehören zum Beispiel die Platzierung der Unterkunft auf diversen Vertriebskanälen, wie Booking, Airbnb oder ähnlichen Anbietern. „Alle Vermieter werden im Laufe des Monats November über den weiteren Ablauf der Systemumstellung und Schulungsmöglichkeiten zur Datenpflege informiert. Gerne kann man sich auch jetzt schon vorab unter www.borkum.de/digital/ anmelden, um alle Information hinsichtlich der geplanten Digitalisierung zu erhalten und auch über künftige Projekte auf dem aktuellen Stand zu sein. Wir freuen uns darauf, den zukunftsweisenden Weg in Richtung Digitalisierung mit unseren touristischen Leistungsträgern gemeinsam zu gehen“, so Hosemann. „Der gesamte Prozess wird ein großer Kraftakt für das gesamte Team der Tourist-Information, der Gästebeitragskasse und der Stadtverwaltung. Dank der tollen Vorarbeit können wir das Projekt schon so zeitnah umsetzen.“

Kontaktdaten:

Gästebeitragskasse
gaestebeitrag@borkum.de
Tel. 04922 933 154

Tourist-Information
info@borkum.de
Tel. 04922 933 0


Weitere Nachrichten



Über Borkum

Die Nordseeinsel Borkum (5.300 Einwohner) ist die größte der Ostfriesischen Inseln und beherbergt jährlich ca. 300.000 Übernachtungsgäste mit rd. 2,5 Mio. Übernachtungen. Die strategische inseltouristische Ausrichtung zielt auf die Schwerpunkte Hochseeklima und Vitalität, Sport und Bewegung, Natur und Strand sowie Kultur. Borkum liegt im Weltnaturerbe Wattenmeer, ist staatlich anerkanntes Nordseeheilbad und trägt das Prädikat Allergikerfreundliche Insel (ECARF-Siegel).

Werbung

Über die Nordseeheilbad Borkum GmbH

Die Nordseeheilbad Borkum GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Borkum. In dem Unternehmen sind alle kommunalen wirtschaftlichen Aktivitäten gebündelt: Betrieb der öffentlichen
touristischen Einrichtungen (Tourist-Information, Gezeitenland ~ Wasser & Wellness, Nordsee Aquarium, Veranstaltungshaus „Kulturinsel“, die „Spielinsel“ für die Kleinen), Bewirtschaftung des gesamten Strandes sowie der strandnahen Infrastrukturen (Promenade, Kurhalle am Meer mit Gastronomie, Pavillon mit Kurmusik „Musik & Meer“), Vermarktung der Insel, Versorgung der Insel mit Strom, Wasser und Wärme, Betrieb des Nordsee Windport Borkum, einen Großteil des Hafens sowie des Inselflugplatzes. Mit mehr als 150 Mitarbeitenden ist die Nordseeheilbad Borkum GmbH der größte Arbeitgeber auf der Insel.