Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Der 2. Elektro Bus auf Borkum

Veröffentlicht von am 18. Dezember 2019

Werbung

Ein weiterer Schritt im Bereich emissionslosem Verkehr auf der Insel Borkum

Bereits Ende November ist der zweite Elektrobus der Borkumer Kleinbahn auf die Insel Borkum gekommen. Obwohl die Ausstattung noch nicht ganz final ist, soll der E-Bus voraussichtlich bereits ab Weihnachten 2019 eingesetzt werden. Das Fahrzeug wurde erneut bei der Firma EBUSCO in den Niederlanden bestellt und soll Gelegenheitsverkehre wie Rundfahrten oder Transferfahrten durchführen und auch den Linienverkehr verstärken.

Foto: Rudolf Munk, Betriebsleiter der Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt GmbH sowie die Geschäftsführer Dr. Bernhard Brons und Theodor Robbers freuen sich über das Eintreffen des neues E-Busses.
Foto: Rudolf Munk, Betriebsleiter der Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt GmbH sowie die Geschäftsführer Dr. Bernhard Brons und Theodor Robbers freuen sich über das Eintreffen des neues E-Busses.

Bevor es jedoch soweit ist, muss der E-Bus noch den letzten Schliff bekommen, denn aktuell sind die Bestuhlung und das Multi-Media-System noch nicht komplett. Rudolf Munk, Betriebsleiter der Borkumer Kleinbahn verrät: „Die Endausstattung im Bereich Multi Media werden wir Werkstattintern auf unseren Bedürfnisse angepasst einbauen.“ Der neue Elektrobus bietet nach Fertigstellung deutlich mehr Komfort, denn die Sitze sind alle mit hoher Lehne ausgestattet und eine moderne Klimaanlage sorgt für die richtige Temperatur. Letztere und die Heizung werden ebenfalls rein elektrisch betrieben, da aufgrund der hohen Batteriekapazität auf eine Diesel-Zusatzheizung verzichtet werden konnte. „Wir freuen uns sehr, dass wir einen weiteren Schritt im Bereich emissionslosem Verkehr auf der Insel Borkum umsetzen können“, erklärt Kleinbahn Geschäftsführer Theodor Robbers.

Der neue E-Bus ist zwölf Meter lang und verfügt über 45 Sitzplätze. Zum leichteren Ein- und Aussteigen lässt sich der Bus auf Bordsteinhöhe absenken, Rollstuhlfahrer können eine ausklappbare Rampe nutzen. Im Linienverkehr können bis zu 85 Fahrgäste an Bord befördert werden. Mit einer Kapazität von 368 kWh bietet die Batterie eine Reichweite von 300 Km und mehr. Das vollelektrische Fahrzeug löst einen herkömmlichen Diesel-Bus ab.

„Das Projekt Elektrobus für die Borkumer Kleinbahn wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität des BMVI mit insgesamt 110.000 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert und durch den Projektträger Jülich (PtJ) umgesetzt.“

Emissionsfreier Linienverkehr für die Insel Borkum

Mehr Infos zum Projekt

Werbung


Weitere Artikel