Borkum Radio

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Corona: 3G-Regeln greifen ab Mittwoch im Kreisgebiet Leer

Geschrieben von am 1. November 2021

Werbung

Corona: 3G-Regeln greifen ab Mittwoch im Kreisgebiet Leer.

Im Landkreis Leer gelten ab Mittwoch verschärfte Corona-Maßnahmen. Der Zugang zu Veranstaltungen und Einrichtungen sowie die Inanspruchnahme von bestimmten Leistungen wird ab dem 3. November auf vollständig Geimpfte, Genesene und Getestete (= 3G) beschränkt. Grund für die Verschärfungen ist die stabile Grenzwertüberschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen: Der Leitindikator „Neuinfizierte“ liegt im Landkreis Leer seit nunmehr fünf Werktagen in Folge über 50, womit die Kreisverwaltung nach der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung per Allgemeinverfügung die Beschränkung auf 3G anzuordnen hat.

Die Zahl der Neuinfektionen steigt bundesweit weiter an. Auch der Landkreis Leer ist von einer vierten Infektionswelle betroffen. Lag die Inzidenz vor einer Woche noch bei 49,0, sind in den vergangenen Tagen die Fallzahlen stark angestiegen. Mit 60,6 Neuinfizierten auf 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage lag der Landkreis Leer am 27. Oktober erstmals oberhalb der Inzidenz von 50. Es folgten sprunghafte Anstiege auf 80,5, 81,1 und 98,6. Mit einer heutigen Inzidenz von 114,3 liegt der Landkreis Leer nunmehr fünf Werktage oberhalb von 50.

Für den Landkreis Leer gelten ab Mittwoch aufgrund der aktuellen stabil hohen 7-Tages-Inzidenz die Regeln der Stufe 1. Bei weiter steigender Inzidenz sind auf Grundlage der niedersächsischen Corona-Verordnung weitere Beschränkungen noch nicht vorgesehen, hier müsste neben der 7-Tages-Inzidenz insbesondere die landesweite Hospitalisierungsrate, die als zentraler Leitindikator fungiert, maßgeblich steigen. Diese liegt aktuell bei 3,8 und damit unterhalb der Stufe 1.

Die Änderungen ab dem 3. November im Überblick:

Die Teilnahme an Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 25 Teilnehmenden ist nur für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete möglich. Gleiches gilt für Theater, Kinos, Spielhallen sowie in die geschlossenen Räume in Zoos und Freizeitparks geschlossenen Räume.

Ausgenommen sind religiöse Veranstaltungen und Sitzungen von politischen Gremien. Diese dürfen weiterhin uneingeschränkt besucht beziehungsweise durchgeführt werden.

Der Zutritt zu Restaurants, Gaststätten und Bars in geschlossenen Räumen ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses, eines Impf- oder Genesenennachweises zulässig.

Körpernahe Dienstleistungen (zum Beispiel Friseur, Kosmetik, Massage, Tattoo) sowie Medizinische Dienstleistungen (zum Beispiel Physiotherapie, Fußpflege und Prostitution) dürfen nur noch mit Geimpften- oder Genesenennachweis oder negativen Testnachweis entgegengenommen werden.

Ausgenommen sind die medizinisch notwendigen körpernahen Dienstleistungen aufgrund einer ärztlichen oder zahnärztlichen Behandlung beziehungsweise von Behandlungen durch Heilpraktiker oder Psychotherapeuten.

Sportanlagen in geschlossenen Räumen wie beispielsweise Sporthallen, Fitnessstudios, Schwimmhallen oder Saunen sowie deren Duschen und Umkleiden können nur durch geimpfte, genesene und getestete Personen genutzt werden.

Mit Blick auf die Beherbergung von Gästen ist, sofern kein Impf- oder Genesenen-Nachweis vorliegt, zusätzlich zum Anreisetag zweimal wöchentlich ein negativer Test benötigt.

Werbung

Wer nicht geimpft oder genesen ist, braucht einen maximal 24 Stunden alten negativen Schnelltest oder einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Auch amtlich zugelassene Tests zur Eigenanwendung, so genannte Selbsttests, sind gestattet, wenn sie im Beisein des Dienstleisters oder Veranstalters durchgeführt werden.

Werbung

Befreit von der 3G-Pflicht sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. 

Alle Infos zu den geltenden Regelungen, Möglichkeiten zur Testung und Impfung sowie aktuelle Fallzahlen online unter www.landkreis-leer.de/Coronavirus.