MS „Nordlicht“ erhält neue Jets

MS „Nordlicht“ erhält neue Jets - Der Fahrplan wird geändert 

Am Donnerstag, den 11. Mai 2017 fährt Katamaran MS „Nordlicht“ noch einmal von Borkum, danach heißt es zunächst ab in die Werft. Das Schnellschiff erhält nach rund 45.000 Betriebsstunden und rund 1 Mio. Seemeilen Laufleistung erstmals neue Antriebe. Die modernen und leistungsstarken Waterjets der Firma Rolls-Royce werden in der Zeit vom 11. bis 24. Mai 2017 eingebaut. 

Die modernen Waterjets der vierten Generation können um bis zu 23% effizienter betrieben werden. Weiterhin bieten sie Vorteile im Hinblick auf Gewicht, Schwerpunkt, Wartungsfreundlichkeit und Manövriersicherheit. Claus Hirsch, Technischer Inspektor der AG „EMS“, erklärt dies: „MS „Nordlicht“ ist 27 Jahre alt und in hervorragendem Zustand, aber die Technik hat sich weiterentwickelt und nach rund 1 Mio. Seemeilen Laufleistung ist es nun an der Zeit die Jets zu erneuern.“ In die Erneuerung der Antriebsanlage investiert die AG „EMS“ rund 500 TSD Euro. 

Während des Werftaufenthaltes gilt ein geänderter Fahrplan: Von Emden werden jeweils täglich Fährabfahrten um 8:00 / 11:00 / 14:00 / 16.45 Uhr nach Borkum angeboten. Am Mittwoch, den 24.05.17 wird zusätzlich eine reservierungspflichtige Personenfähre um 19.30 Uhr ab Emden vorgehalten. Rückfahrten ab Borkum-Bahnhof stehen in dieser Zeit täglich um 07.15 / 10:30 / 13:30 / 16.30 Uhr zur Verfügung. 

Am 25. Mai wird Katamaran MS „Nordlicht“ voraussichtlich seinen Fahrplan um 07:15 Uhr ab Borkum-Bahnhof wieder aufnehmen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben