Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Krake im Bereich des Fähranlegers gesichtet

Veröffentlicht von am 29. April 2020

Werbung

Na gut, ich geb’s zu… ist vielleicht nicht ganz das, was Ihr erwartet habt. Aber: Seemannsgarn habe ich auch nicht gesponnen! Im Hafen, genauer gesagt im Bereich des Fähranlegers, war heute tatsächlich ein Krake unterwegs. Allerdings keiner mit acht Armen sondern gewissermaßen mit einem.

Spezialschiff „Krake“

Das Spezialschiff „Krake“ der Bohlen & Doyen GmbH hatte einen Bagger geladen und mit diesem Bagger-Arm wurde ordentlich Schlick aus dem Hafenbecken geholt. Das muß regelmäßig gemacht werden, damit dieser Bereich sowie die Fahrrinnen nicht versanden und dann kein Platz mehr ist für Fähren & Co.

Werbung
„Krake“ @ work

Für Schiffsbegeisterte habe ich noch ein paar Infos zum Spezialschiff „Krake“:

Es handelt sich um ein Arbeits- und Transport-Spezialschiff, gebaut 1976 von der Scheepswerf B.V. Der Heimathafen ist Wiesmoor. Ganz krakenunüblich hat dieser Krake einen Tiefgang von 1,735 Metern, eine Länge von 38,23 Metern und eine Breite von 9,5 Metern und verfügt über eine Zuladefähigkeit von 385 tdw.

Somit hatte ich also Recht, Krake im Hafenbecken…! Stutzig werden solltet Ihr erst, wenn ich Käpt’n Iglo in einem Yellow Submarine sehen sollte…dann hatte ich eindeutig zu viel Sonne…! Ahoi!


Weitere Artikel