Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

 

Historischer Walfängerfriedhof Borkum

von Melanie Götz

Der Alte Leuchtturm war ursprünglich eine kleine Kirche, die bereits um 1400 urkundlich erwähnt wurde.

Anfang des 18. Jahrhunderts war auf Borkum der Walfang ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, die Menschen hier waren bitterarm. In Spitzenzeiten waren zwischen 150-200 Männer von Borkum auf See. Eine stattliche Zahl, wenn man die Einwohnerzahlen von damals bedenkt... die halbe Bevölkerung hat ihr Glück auf hoher See gesucht. Und viele haben dabei ihr Leben verloren.

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts gingen die Fangmengen drastisch zurück. 1782, bedingt durch den Englisch-Niederländischen Seekrieg, wurde der Walfang komplett eingestellt, die Bevölkerung verarmte erneut, viele verließen die Insel.

Ich betrete Friedhöfe immer etwas ehrfürchtig. Denn hinter jedem Kreuz, jedem Gedenkstein steht das Schicksal und die Geschichte eines Menschen. Der Walfängerfriedhof ist im Herbst 2010 liebevoll neu gestaltet worden. Schön, wenn sich Menschen finden, die am Erhalt und an der Bewahrung heimatlichen Kulturgutes interessiert sind und mit vollem Körpereinsatz dafür sorgen, daß die Nachwelt auch noch Kenntnis über diesen Teil von Borkums Vergangenheit erlangen kann. Ein Besuch dieser kleinen, sehr informativen Anlage lohnt sich!

  

Zurück