Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

 

Rezept Tipp

von Melanie Götz

Selbstgemachter Eierlikör 

Die Vorweihnachtszeit ist ja Hochsaison für alle möglichen Leckereien. Überall wird gebacken, gekocht, es duftet herrlich…und Kalorien haben Sendepause bis Neujahr! In der kalten Jahreszeit schmeckt selbstgemachter Eierlikör besonders gut zu Plätzchen oder fruchtigen Desserts.

Ob Sie das alkoholische Getränk Ihren Gästen servieren oder verschenken ­– Eierlikör gehört zu Weihnachten einfach dazu. Und das Beste: Mit nur wenigen Zutaten können Sie Eierlikör selber herstellen. Der süffige Drink schmeckt übrigens auch toll in einem Eierlikörkuchen oder in einem Apfelkuchen mit Eierlikör. Sammeln Sie am besten schon über das Jahr schöne Flaschen, in denen Sie den Alkohol abfüllen können.

Die Zutaten wären

5 Eigelb

200g Puderzucker

1 TL Vanillepudding-Pulver

275ml Milch

250ml Sahne

1 Packung Vanillezucker

100g Zucker

500ml Wodka oder Rum

Zunächst rühren Sie den Puderzucker nach und nach mit einem Schneebesen unter das Eigelb bis eine cremige Masse entsteht. Mischen Sie anschließend in einer separaten Schüssel das Puddingpulver mit 125ml der Milch. Stellen Sie die Mischung zur Seite.

Erhitzen Sie nun die Sahne, die restliche Milch, den Vanillezucker und den weißen Zucker in einem Topf, 10 Minuten köcheln lassen. Dann fügen Sie die Puddingpulvermischung hinzu und unter Rühren noch einmal kurz aufkochen.

Nachdem die heiße Flüssigkeit abgekühlt ist, können Sie sie zu der Eigelb-Puderzuckermischung hinzufügen. Rühren Sie dafür immer eine Schöpfkelle nach der anderen unter die Eimischung, bis eine homogene Masse entsteht. Zum Schluss geben Sie den Alkohol Ihrer Wahl hinzu. Nun können Sie den Likör in die vorbereiteten Fläschchen abfüllen.

Und bevor Sie sich oder andere damit abfüllen, sollten Sie ihn 1 bis 2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen, damit er sein Aroma entfalten kann.

Zurück