Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

 

Leuchttürme: See- und Wahrzeichen

von Melanie Götz

Der Neue Leuchtturm (korrekt eigentlich der Große Leuchtturm) befindet sich westlich vom Stadtzentrum. Er wurde 1879 erbaut und ist 60,3 m hoch. Über die stattliche Anzahl von 315 Stufen ist er zu erklimmen. Oben angelangt hat man eine wundervolle Aussicht über Borkum! Der Neue Leuchtturm dient der Orientierung vor der Emsmündung und besitzt zusätzlich noch das Quermarkenfeuer "Westerems". Einen Leuchtturmwärter sucht man hier vergebens, er wird per Fernbetrieb aus Emden gesteuert.

Der Alte Leuchtturm war ursprünglich eine kleine Kirche, die historisch bereits um 1400 erwähnt wurde. Das Gelände, auf dem er sich befindet, ist der Borkumer Walfängerfriedhof. 1817 wurde der Kirchturm zum Leuchtturm umfunktioniert. Mit 45 Metern, die per 150 Stufen zu bewältigen sind, ist er nicht ganz so hoch wie sein jüngerer Kollege, aber dennoch gut zu sehen, wenn man auf der Insel unterwegs ist. 

Beliebte Fotomotive mit geschichtsträchtigem Hintergrund und bis heute unverzichtbarer Funktion.

  

Zurück