Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

 

Das "Kleine Kaap"

von Melanie Götz

Das "Kleine Kaap" wurde 1872 als Tagessichtmarke für die Schifffahrt errichtet. Heute hat es keine Bedeutung mehr, architektonisch interessant dient es noch als Fotomotiv und darf als Zeitzeuge von einst verstanden werden, seinerzeit von großer Wichtigkeit. In gefährlichem Wasser vor Borkum wurde auf den Schiffen mittels drei Punkten Peilung aufgenommen: Schiff, Kaap, Alter Leuchtturm. So konnte sichere Fahrt gewährleistet werden. Gute Sicht war zur Peilung zwingend erforderlich. Es entstanden immer mehr Leuchtfeuer, was letztlich dazu führte, daß die Kaaps ausgedient hatten.

Ursprünglich gab es 4 Kaaps auf Borkum. Heute existieren davon noch 3 Stück. Das "Kleine Kaap", das "Große Kaap" und die "Ostbaake".

Man kann vor Ort auf angebrachten Hinweistafeln mehr über die Kaaps nachlesen, Sitzbänke laden zum verweilen ein und die Gastronomie ist auch nicht weit. Wär das nicht eine Idee, eine Radtour zu unseren Kaaps der guten Hoffnung?

  

Zurück