Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Aktueller Titel

Titel

Artist

Background

Am 3. Oktober: Ausflüge in die Niederlande vermeiden

Veröffentlicht von am 30. September 2020

Werbung

Appell der niederländischen Gemeinde Oldambt und des Landkreises Leer gilt auch für den Reformationstag

Am 3. Oktober ist der Tag der Deutschen Einheit. Den Feiertag nutzen viele Deutsche traditionell, um in die Niederlande zu fahren. Wegen der Corona-Pandemie appellieren die niederländische Gemeinde Oldambt (die niederländisch-deutsche Grenzregion rund um Winschoten, das Oldambt) und der Landkreis Leer jedoch, an diesem Sonnabend auf Fahrten über die Grenze zu verzichten. Das gilt ebenso für den kommenden Reformationstag am 31. Oktober.

„Die Zahlen der aktuellen Corona-Infizierungen in der Provinz Groningen sind seit vergangenem Freitag besorgniserregend“, teilt dazu die Gemeinde Oldambt in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Sie hat daher beschlossen, dass die sogenannten Deutschen Tage mit den dazugehörigen Veranstaltungen am 3. Oktober sowie am Reformationstag abgesagt werden. „Für die notwendigen Einkäufe sind die Geschäfte zwar geöffnet, aber übermäßige Besucherzahlen sind aufgrund der aktuellen Situation nicht ratsam“, so Bürgermeisterin Cora-Yfke Sikkema. Wer trotzdem in die Niederlande fahren möchte, sollte sich vorher über die dort geltenden Maßnahmen informieren.

Auch der Leeraner Landrat Matthias Groote sagt: „Die Bürgerinnen und Bürger bei uns sollten auf Fahrten über die Grenze verzichten, sofern sie nicht wirklich notwendig sind. Dadurch werden Kontakte vermieden, was dazu beitragen kann, die Ausbreitung des Coronavirus auf beiden Seiten der Grenze zu bremsen.“

Werbung


Kategorisiert unter