Radio IRaBo

Ohren auf - Musik rein

Current track

Title

Artist

Background

Aktuelles zum Coronavirus

Im Hinblick auf die aktuelle Gesundheitslage stehen hier neueste Meldungen und Verhaltensregeln zum Thema „Coronavirus“


++ Schützen, Erkennen, Handeln ++

Weitere Informationen


Bestätigte Fälle im Landkreis Leer

Aktuell (Stand: 25.11.2020) gibt es:

KommuneAnzahl
Davon infiziert
 Stadt Borkum101
 Stadt Leer22321
 Stadt Weener623
 Gemeinde Bunde191
 Gemeinde Jemgum130
 Gemeinde Moormerland15619
 Gemeinde Ostrhauderfehn5015
 Gemeinde Rhauderfehn9017
 Gemeinde Uplengen385
 Gemeinde Westoverledingen10427
 Samtgemeinde Hesel428
 Samtgemeinde Jümme316
Emden
Aurich
304
964
95
131
Bestätigte Fälle im Landkreis Leer838
 … davon infizierte Personen123
… davon genesene Personen703
… davon verstorbene Personen12
Bislang sind in Niedersachsen insgesamt 66.467 (+1.304) bestätigte Covid-19-Fälle registriert worden. 1.075 Menschen sind nach einer Corona-Infektion gestorben.

<< Die 7 Tages Inzidenz für den Landkreis Leer >>

Wichtig!! Die Hygieneempfehlungen sind zu beachten und bei Erkrankungen zunächst telefonisch abzuklären, ob ein Arztbesuch tatsächlich notwendig ist.


Weiterführende Links


++ AKTUELLE UPDATES ++

8.11.2020


30.10.2020

Die aktuelle Landesverordnung zur Einsicht


28.10.2020

Im Landkreis Leer hat die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche an diesem Mittwoch erneut die erste kritische Marke von 35 überschritten. Der vom Landesgesundheitsamt am Vormittag veröffentlichte Inzidenzwert liegt bei 39,2. Damit treten laut der Niedersächsischen Corona-Verordnung automatisch strengere Kontaktregeln für Zusammenkünfte und Feiern in Kraft, ebenso eine Sperrstunde in der Gastronomie. 

>> Neue Verordnung des Landkreises Leer zum Download <<


23.10.2020

Die aktuelle Corona-Verordnung vom 07.10.2020 ist heute am 23.10.2020 im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht worden und tritt am 09. Oktober 2020 in Kraft.
Sie ist hier einzusehen


15.10.2020

Die Niedersächsische Landesregierung nimmt zur Kenntnis, dass das Oberverwaltungsgericht Lüneburg das Beherbergungsverbot im einstweiligen Rechtschutzverfahren außer Vollzug gesetzt hat. Damit wird die entsprechende Verordnung in Niedersachsen bis auf weiteres nicht mehr angewandt. Den Landkreisen und kreisfreien Städten steht es frei, bei entsprechenden Gefahrenlagen ihrerseits ggfs. konkreter gefasste, gezieltere Maßnahmen zu ergreifen. Im Übrigen werden die Argumente des Oberverwaltungsgerichts genau analysiert und bei etwaigen weiteren Maßnahmen der Landesregierung berücksichtigt werden.

Ungeachtet der heutigen Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg werden alle Bürgerinnen und Bürger aus Hotspots innerhalb und außerhalb Niedersachsens herzlich gebeten, freiwillig auf touristische Reisen zu verzichten, um eine weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verhindern.


1.10.2020

Neue Informationen zur aktuellen Coronainfektion auf Borkum

Laut Stand vom 1.10.2020 gibt es noch keine neuen Informationen. Die Stadt Borkum steht in engem Kontakt mit dem Landkreis Leer. Gesichert ist die Tatsache, das es sich um eine Person handelt die auf Borkum wohnt und das die Nachverfolgung der Kontakte auf Hochtouren läuft. Dazu wurden diverse Listen abgefordert. Weitere Informationen stehen noch aus.


28.09.2020


Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 23. September 2020

Aufgrund des § 32 Satz 1 in Verbindung mit den §§ 28, 29 und 30 Abs. 1 Satz 2 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 19. Juni 2020 (BGBl. I S. 1385), in Verbindung mit § 3 Nr. 1 der Subdelegationsverordnung vom 9. Dezember 2011 (Nds. GVBl. S. 487), zuletzt geändert durch Verordnung vom 4. August 2020 (Nds. GVBl. S. 266), wird verordnet:
Artikel 1
Die Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 10. Juli 2020 (Nds. GVBl. S. 226, 257), zuletzt geändert durch Verordnung vom 10. September 2020 (Nds. GVBl. S. 283), wird wie folgt geändert:

  1. In § 5 Abs. 4 Satz 1 wird das Datum „30. September 2020“ durch das Datum „8. Oktober 2020“ ersetzt.
  2. § 26 Abs. 2 erhält folgende Fassung:
    „(2) 1) Zuschauerinnen und Zuschauer sind bei einer Sportausübung zugelassen, wenn jede Zuschauerin und jeder Zuschauer das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 3 Sätze 1 und 2 einhält.
    2 ) Beträgt die Zahl der Zuschauerinnen und Zuschauer mehr als 50, so ist zusätzlich sicherzustellen, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer sitzend die Sportausübung verfolgen,
  3. Maßnahmen aufgrund eines Hygienekonzepts nach
    § 3 getroffen werden, wobei insbesondere Personenströme durch eine Segmentierung von Personengruppen beim Einlass zur Sportstätte und beim Auslass gesteuert werden,
  4. die Kontaktdaten jeder Zuschauerin und jedes Zuschauers nach § 4 erhoben und dokumentiert werden, wobei es genügt, wenn die Kontaktdaten durch den Verkauf personalisierter Tickets erhoben und dokumentiert werden,
  5. Gästetickets weder verkauft noch auf andere Weise vergeben werden,
  6. erkennbar alkoholisierten oder auf andere Weise berauschten Personen der Zutritt zur Sportstätte verwehrt wird und während der Sportveranstaltung Alkohol weder angeboten noch konsumiert wird,
  7. Zuschauerinnen und Zuschauer eine Mund-NasenBedeckung nach § 2 Abs. 2 tragen, wobei § 2 Abs. 3 und 4 anzuwenden ist,
  8. die Zahl der Zuschauerinnen und Zuschauer nicht mehr
    als 1 000 beträgt, wobei abweichend hiervon in Sportstätten mit mehr als 5 000 Zuschauerplätzen bis zu 20 Prozent aller Zuschauerplätze belegt werden dürfen.“
  9. In § 30 Abs. 1 Satz 1 wird das Datum „30. September 2020“
    durch das Datum „8. Oktober 2020“ ersetzt.
    Artikel 2: Diese Verordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in
    Kraft.

14.09.2020


12.09.2020

Niedersächsische Corona-Verordnung

Diese Verordnung tritt am 13. Juli 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. September 2020 außer Kraft. Abweichend von Satz 1 tritt § 5 Abs. 2 mit Ablauf des 31. Oktober 2020 außer Kraft.
(2) Die Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus vom 8. Mai 2020 (Nds. GVBl. S. 97), zuletzt geändert durch Verordnung vom 10. Juli 2020 (Nds. GVBl. S. 223), wird aufgehoben.
Zum nachlesen gibt es die Verordnung hier.


22.08.2020

https://www.irabo.de/keine-corona-infektionen-auf-borkum/

++ Infotelefon für Bürger ++

Für telefonische Anfragen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Leer ein Infotelefon eingerichtet, das derzeit montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 17 Uhr, freitags von 8 Uhr bis 15 Uhr sowie samstags von 9 bis 15 Uhr besetzt ist: 0491 926 4545

Das Aufkommen an Anrufen im Gesundheitsamt ist enorm. Wir bitten um Vertändnis, dass nicht jeder Anruf sofort und ohne zeitliche Verzögerung entgegen genommen werden kann.

Der Landkreis Leer bittet um Verständnis dafür, dass am Infotelefon keine individuelle medizinische Beratung zum Coronavirus stattfinden kann.

Für allgemeine Informationen sind weiterhin erreichbar:

  • 030/346465100 (Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums)
  • 0800/0117722 (Unabhängige Patientenberatung)
  • 116117 (Ärztlicher Bereitschaftsdienst).
  • Auch das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat ein Bürgertelefon eingerichtet: 0511/450 5555.